VNC

Neben RDP und X-Windows gibt es noch eine Möglichkeit, über Netzwerk auf die Linux-Maschine unter Hyper-V zuzugreifen: VNC

YaST VNC
VNC Server und Firewall mit YaST konfigurieren

Unter openSUSE kann man den VNC-Server einfach mit YaST konfigurieren, dann wird auch gleich der Port in der Firewall geöffnet.

Auf dem Windows Rechner kann man z. B. RealVNC installieren. Um von dort auf den Linux-Rechner zuzugreifen, gibt man dessen IP-Adresse gefolgt von der Session-Nummer, also z.B.: 192.168.178.42:1 ein. RealVNC gibt’s auch als App für den iPad.

Alternative: UltraVNC. TightVNC funktioniert sogar via Browser, benötigt allerdings Java. Es benutzt Port 5801.

Kommentar verfassen