Backup Hyper-V Virtuelle Maschinen

Im Prinzip reicht es, von einer virtuellen Maschine die vhdx-Dateien zu sichern, aus der ihre virtuellen Festplatten bestehen. Falls die originale VHD beschädigt ist, restauriert man einfach die gesicherte Datei. Man kann sogar eine neue VM anlegen und statt einer leeren Festplatte die gesicherte Datei verwenden, aber dann sieht es für das Gastbetriebssystem so aus, als ob es sich um einen neuen Computer handelt, und Windows verlangt eine Aktivierung. Wichtig ist daher, zusätzlich die Dateien unter „%ProgramData%\Microsoft\Windows\Hyper-V\Virtual Machines“ zu sichern. Das kann man von Hand machen oder indem man im Hyper-V Manager mit der rechten Maustasta auf die VM klick und „Export“ wählt.

Systemabbild erstellen

Festplattenfehler
Es wurde ein Festplattenfehler gefunden

„Anweisungen zum Beheben von Festplattenfehlern: Es wird dringend empfohlen, dass Sie den Computer sichern, um möglichen Datenverlust zu vermeiden. …“

Wenn Sie diese Meldung über Ihre Boot-Platte erhalten, ist es wahrscheinlich schon zu spät, und Sie wünschten, Sie hätten neben einem Backup Ihrer Daten ein Backup des Betriebssystems erstellt. Bisher habe ich so ein Image mit Acronis True Image angefertigt. Es geht aber auch mit Windows Boardmitteln:
Systemabbild erstellen weiterlesen

Profilbild

Profilbild hochladen
Profilbild hochladen

Seit Windows 7 gibt es die Möglichkeit, jedem Benutzer ein Profilbild zuzuordnen. Manchmal nennt man so ein Bild auch „Logo“, und eine Zeit lang hat man es „Avatar“ genannt. Das aktuelle, sowie die vorherigen Bilder werden unter %AppData%\Microsoft\Windows\AccountPictures\*.accountpicture-ms abgelegt. Unter Windows 8 kommt man mit „Charmbar | Einstellungen | PC-Einstellungen ändern | Konten“ zu der Einstellung. Bei Windows 8 Accounts, die auf einer Microsoft ID basieren kann man es auch unter profile.live.com einstellen, so dass es mit allen Geräten synchronisiert wird.
Profilbild weiterlesen

VMware und Hyper-V Netzwerktypen

Virtuelle Maschinen können bei VMware und Hyper-V auf unterschiedliche Art mit dem Netzwerk verbunden werden. Folgende Typen sind in etwa vergleichbar:

VMware Netzwerktyp Hyper-V Switchtyp Beschreibung
VMnet0 Bridged External Die VM ist mit ihrer virtuellen Netzwerkkarte direkt an das Netzwerk angeschlossen.
VMnet1 Host-only Internal Die VM ist nur vom Rechner, auf dem sie läuft, aber nicht vom Netzwerk aus sichtbar.
VMnet8 NAT Ähnlich wie Host-only bzw. Internal, aber zwischen dem Netzwerk und der VM findet NAT statt
Private Die VM ist nur mit anderen VMs am gleichen privaten Netz verbunden.

Bei Hyper-V ist „NAT“ kein eigener Netzwerktyp. Stattdessen muss man „Internal“ wählen und NAT von Hand einrichten: VMware und Hyper-V Netzwerktypen weiterlesen

Linux Secure Boot in Hyper-V

Set-VMFirmware openSUSE -SecureBootTemplate MicrosoftUEFICertificateAuthority
Set-VMFirmware openSUSE -SecureBootTemplate MicrosoftUEFICertificateAuthority

Im Artikel „Linux als VM der Generation 2“ hatte ich beschrieben, dass es unter Windows 8.1 Client Hyper-V möglich sei, Linux per EFI zu booten, falls man Secure Boot ausschaltet. Unter Windows Server 10 Preview und Windows 10 Technical Preview gibt es folgenden Weg, auch Secure Boot zu ermöglichen: Linux Secure Boot in Hyper-V weiterlesen