Hyper-V upgraden

Nach dem Windows 10
Upgrade
Habe ich mir den Client Hyper-V angesehen:

Konfigurationsversion upgraden (1/2)
Konfigurationsversion upgraden (1/2)

Konfigurationsversion upgraden (2/2)
Konfigurationsversion upgraden (2/2)


Die Upgrade-Option wird für alle VMs, egal ob Windows oder Linux angezeigt. Meine Sorge war, dass durch den Upgrade des Hyper-V auf Windows 10 und spätestens durch den o. g. Upgrade der Konfiguration die virtuelle Hardware so verändert wird, dass Windows nach einer erneuten Aktivierung verlangt. Diese Sorge erwies sich als unbegründet. Weder Windows selbst, noch darunter installierte, lizenzpflichtige Software verlangte noch so einer erneuten Registrierung oder Aktivierung.

Kommentar verfassen