Backup Hyper-V Virtuelle Maschinen

Im Prinzip reicht es, von einer virtuellen Maschine die vhdx-Dateien zu sichern, aus der ihre virtuellen Festplatten bestehen. Falls die originale VHD beschädigt ist, restauriert man einfach die gesicherte Datei. Man kann sogar eine neue VM anlegen und statt einer leeren Festplatte die gesicherte Datei verwenden, aber dann sieht es für das Gastbetriebssystem so aus, als ob es sich um einen neuen Computer handelt, und Windows verlangt eine Aktivierung. Wichtig ist daher, zusätzlich die Dateien unter „%ProgramData%\Microsoft\Windows\Hyper-V\Virtual Machines“ zu sichern. Wo genau die Dateien liegen, hängt von den Einstellungen ab:

Hyper-V Einstellungen
Standardordner für virtuelle Computer

Windows PowerShell
Copyright (C) 2015 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
PS C:\WINDOWS\system32> Get-VMHost | Format-List -Property VirtualHardDiskPath,VirtualMachinePath

VirtualHardDiskPath : C:\Users\Public\Documents\Hyper-V\Virtual Hard Disks
VirtualMachinePath  : C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Hyper-V

Statt die Dateien von Hand zu kopieren kann man auch im Hyper-V Manager mit der rechten Maustastaste auf die VM klick und „Export“ wählen.

Systemabbild erstellen

Festplattenfehler
Es wurde ein Festplattenfehler gefunden

„Anweisungen zum Beheben von Festplattenfehlern: Es wird dringend empfohlen, dass Sie den Computer sichern, um möglichen Datenverlust zu vermeiden. …“

Wenn Sie diese Meldung über Ihre Boot-Platte erhalten, ist es wahrscheinlich schon zu spät, und Sie wünschten, Sie hätten neben einem Backup Ihrer Daten ein Backup des Betriebssystems erstellt. Bisher habe ich so ein Image mit Acronis True Image angefertigt. Es geht aber auch mit Windows Boardmitteln:
„Systemabbild erstellen“ weiterlesen

VHD Komprimieren

Defragmentierung
Laufwerke optimieren: Speicherplatzeffizienz

Dynamische virtuelle Festplatten, d. h. VHD- oder VHDX-Dateien wachsen erst, wenn sie mit Daten beschrieben werden. Beim Löschen solcher Daten schrumpfen sie aber nicht automatisch. Wenn die VHD auf der realen Maschine mehr Platz belegt, als in der virtuellen Maschine genutzt wird, sinkt die „Speicherplatzeffiziez“ unter 100%.

Dies wird besonders deutlich, wenn man nach einem Betriebssystemupdate mit der Systemsteuerung die Datenträgerbereinigung („Speicherplatz durch Löschen nicht erforderlicher Dateien freigeben“, „cleanmgr.exe“) aufruft.
„VHD Komprimieren“ weiterlesen