Festplatten löschen

Diskpart
Diskpart Kommandozeilenwerkzeug zum Bearbeiten von Festplatten

Wenn man Dateien im Windows Papierkorb löscht, werden sie nur als gelöscht markiert. Sie befinden sich immer noch auf der Festplatte und können mit entsprechendem Aufwand zumindest in Fragmenten wiederhergestellt werden. Manche Sicherheitsvorschriften erfordern ein mehrfaches Überschreiben („clearing“, „wiping“) der Daten mit Zufallsmustern, um die Daten sicher zu zerstören. Für den Hausgebrauch dürfte aber ein einmaliges Überschreiben mit Windows Boardmitteln ausreichen.

Hierzu öffnet man die Eingabeaufforderung als Administrator und gibt ein

Diskpart Starten des Programms zur Bearbeitung von Festplatten

list disk Anzeigen aller erkannten physischen und virtuellen Festplatten
select disk Nummer_des_Datenträgers Auswahl einer dieser Platten
detail disk Informationen zur ausgewählten Platte anzeigen und kontrollieren, ob es die richtige Festplatte ist.
clean all Überschreiben aller Daten. Bei großen Platten kann das 1 Std. dauern, und es gibt keinen Fortschrittsbalken
Exit Verlassen des Programms Diskpart

Auf der Web-Site von Microsoft befindet sich eine ausführliche Beschreibung des Befehlszeilenprogramms „Diskpart“. Die Funktion des Diskpart Programmes lässt sich auch automatisieren mit diskpart /s Skriptname.txt

Achtung: Das Überschreiben großer Platten kann sehr lange (ca. 3 h/TB) dauern, und man sieht keine Fortschrittsanzeige.

Für SSDs verwendet man besser das Secure Erase Programm des Herstellers oder man verwendet eine selbstverschlüsselnde Platte (SED = Self Encrypting Drive) und löscht den Schlüssel.

Kommentar verfassen