VMware und Hyper-V Netzwerktypen

Virtuelle Maschinen können bei VMware Workstation und Hyper-V auf unterschiedliche Art mit dem Netzwerk verbunden werden. Folgende Typen sind in etwa vergleichbar:

VMware Netzwerktyp Hyper-V Switchtyp Beschreibung
VMnet0 Bridged External Die VM ist mit ihrer virtuellen Netzwerkkarte direkt an das Netzwerk angeschlossen.
VMnet1 Host-only Internal Die VM ist nur vom Rechner, auf dem sie läuft, aber nicht vom Netzwerk aus sichtbar.
VMnet8 NAT Ähnlich wie Host-only bzw. Internal, aber zwischen dem Netzwerk und der VM findet NAT statt
Private Die VM ist nur mit anderen VMs am gleichen privaten Netz verbunden.

Bei Hyper-V ist „NAT“ kein eigener Netzwerktyp. Stattdessen muss man „Internal“ wählen und NAT von Hand einrichten:

Auf dem Windows Server findet man unter „Remote Access“ den Punkt „Routing“. NAT ist nur ein Spezialfall von Routing.

Unter den Desktopvarianten von Windows gab es schon lange das „Internet Connection Sharing (ICS)“ auf Deutsch „Internetverbindungsfreigabe“ oder „Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung“

Der Punkt „Adaptereinstellungen ändern“ im „Netzwerk und Freigabecenter“ führt zu

Netzwerkverbindungen
Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen

Falls in Hyper-V bereits eine externe Verbindung eingerichtet wurde, dann auf den Adapter „vEthernet (Name des externen Switch)“, sonst auf den realen Adapter, der mit dem Netzwerk verbunden ist, der rechten Maustaste klicken und „Eigenschaften“ auswählen. Dann die Registrierkarte „Freigabe“ und in der Auswahlliste „vEthernet (Name des internen Switch)“ auswählen:

Internetverbindungsfreigabe
Eigenschaften Netzwerkkarte Freigabe

Auf diese Weise kann man übrigens auch VMs am WLAN betreiben. Mit einem externen Switch funktioniert das nämlich nicht.

Aus der virtuellen Maschine sieht so eine gemeinsam genutzte Internetverbindung so aus:

C:\Users\Administrator>ipconfig
Windows IP Configuration
Ethernet adapter Ethernet:
   Connection-specific DNS Suffix  . : mshome.net
   Link-local IPv6 Address . . . . . : fe80::f403:62ac:a60a:cc9a%12
   IPv4 Address. . . . . . . . . . . : 192.168.137.195
   Subnet Mask . . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Default Gateway . . . . . . . . . : 192.168.137.1
...

Kommentar verfassen